Foto: tdrechsler/ fotolia.de

Foto: tdrechsler/ fotolia.de

Smart Services
für das Energiesystem der Zukunft

Immer mehr Menschen investieren in erneuerbare Energien und Energieeffizienz und werden zu aktiven TeilnehmerInnen am Energiesystem. Die digitale Transformation der Systeme schafft die Grundlagen für neue Geschäftsmodelle und smarte Services. Im Energiesystem der Zukunft werden Daten aus unterschiedlichen Quellen in großer Menge verfügbar sein. Darauf basierend eröffnen sich neue Marktchancen für IKT-basierte Dienstleistungen, die weit über die transparente Darstellung und Abrechnung des Energieverbrauchs hinausgehen. Im Rahmen des Strategieprozesses Smart Grids 2.0 werden die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für smarte Energiedienstleistungen diskutiert und Impulse für die Entwicklung innovativer Services und Geschäftsmodelle gesetzt.

Video vom SMART SERVICE INNOVATION DAY im Rahmen der Smart Grids Week I Linz 2016
Von der Technologie zur innovativen Energiedienstleistung in nur einem Tag
Quelle: Waldhör KG

Das Wiener Start-up-Unternehmen Grid Singularity – GSy GmbH entwickelt aktuell in Kooperation mit weltweit führenden IT-Spezialisten (www.ethcore.io) eine internet-basierte dezentrale Plattform für Energiedatenmanagement und -datenaustausch, die auf der blockchain-Technologie aufbaut. Die innovative Technologie ermöglicht die Aufzeichnung von Schlüsseldaten in Echtzeit und verhindert die spätere Veränderung der Daten. Sie soll zu einem wertvollen Werkzeug für alle Energiemarktteilnehmer (Erzeuger, Netzbetreiber, Investoren, Händler und VerbraucherInnen) werden. Der Hauptvorteil der Plattform liegt in der Interoperabilität, was zu bedeutenden Infrastrukturkosteneinsparungen führt. >> www.gridsingularity.com

 

Ewald Hesse, CEO Grid Singularity - GSy GmbH, Foto: privat
Ewald Hesse, CEO Grid Singularity – GSy GmbH, Foto: privat

„Unser Ziel ist es, die Komplexität des Energiemarkts auf den Download einer Smartphone-App zu reduzieren und damit die hohen Kosten für den Eintritt in den Markt zu senken. Der dezentrale und interoperable Charakter der Plattform wird durch die Auditfähigkeit verstärkt, so dass jeder Benutzer exklusiven Zugriff und Kontrolle über seine Daten behält. Denken Sie an Google ohne Google in der Mitte.“
Ewald Hesse, CEO Grid Singularity – GSy GmbH